Zufrieden in die Ferien

Vor den Herbstferien führe ich mit den Schülern Lernstandserhebungen durch. Das sind Tests, die ich einsammle, aber nicht bespreche oder zurück gebe. Durch mehrfache Durchführung kann ich den aktuellen Entwicklungsstand der Schüler ermitteln. So kann ich erkennen, welche Kinder nur Anlaute erkennen oder die sogenannte Skelettschreibweise (dabei hört das Kind nur einige Laute und noch nicht alle, z.B. SF für Sofa) beherrschen. Viele meiner Schüler können schon lautgetreue Wörter (also Wörter, die so geschrieben wie gesprochen werden) korrekt schreiben.

Ich blättere die Arbeitsblätter meiner Schüler durch und bin mit den Ergebnissen sehr zufrieden. Fast alle Kinder konnten zu Bildern (z.B. einer Hose) das Wort verschriftlichen, sodass es lesbar und entzifferbar ist. Wenn ich bedenke, dass in der dritten Woche noch die Hälfte der Lerngruppe ein leeres Blatt abgegeben hat, empfinde ich dies als großen Erfolg. Auch bei einem mathematischen Test merke ich, dass viele Schüler fast alles verstanden haben, was wir im Unterricht behandelt haben.

Zufriedenheit stellt sich bei mir ein und ich freue mich auf die Ferien 🙂

zufrieden-in-die-ferien-bild


2 Gedanken zu “Zufrieden in die Ferien

  1. Hi! Eine kleine Frage aus Neugier: sind nicht alle Lernstandserhebungen / Tests / Klassenarbeiten ein Diagnosemittel? Und meiner Meinung nach ist die Rückmeldung an die Schüler unheimlich wichtig, damit sie auch selbst sehen, wo sie stehen. Aber es freut mich, dass du zufrieden bist mit dem, was deine Kinder schon können 🙂 Immerhin sind sie ja noch ganz frisch in der Schule. Behalt dir das Gefühl bei und genieße die Ferien! LG Diana

    Gefällt mir

    1. Hallo Diana,
      du hast natürlich recht, dass es verschiedene Formen zur Diagnose gibt. Klassenarbeiten werden ja aber in Klasse 1 noch nicht geschrieben… Und na klar sind Rückmeldungen immer wichtig! Die bekommen meine Schüler regelmäßig im Unterricht, keine Angst 😉
      Bei den Schreibproben ging es mir diesmal hauptsächlich darum einen Überblick über den allgemeinen Leistungsstand zu gewinnen. Vor vier Wochen fand es ich es sehr spannend zu schauen mit welchem (Vor)wissen die Schüler gestartet sind. Diesmal ging es mir darum zu sehen, was schon „hängen geblieben ist“, damit ich meinen weiteren Unterricht daran orientieren kann und sehe welche Schüler noch „mehr“ Unterstützung beim Schreibenlernen benötigen und wen ich schon etwas mehr fordern kann 😉
      LG und bis bald Herr Planet

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s