Herbsttag

herbsttag1

Das nächste Event, welches auf dem Plan steht, heißt Herbsttag. Ich freue mich, dass einige Mütter als Begleitpersonen mitkommen. Einige haben sich dafür sogar extra freigenommen. Wow!

Wir starten am Klassenzimmer. Eigentlich wollten alle ersten Klassen zusammen gehen, doch nun sind meine Kolleginnen mit ihren Klassen schon losgelaufen und ich stehe alleine mit meiner Klasse vor dem Schultor. Ich fühle mich etwas allein gelassen, denn leider kenne ich mich in der Gegend kaum aus. „Wäre ich doch mal den Weg im Vorfeld abgelaufen?“, grübele ich. Letztendlich laufen wir in Richtung Wald los. Zum Glück habe ich ja auch Mütter dabei, die sich etwas mehr auskennen. Hoffentlich denken sie nicht, dass ich völlig verpeilt bin…

Wir kommen bei einem schönen Waldplatz an und machen nach einem Frühstück verschiedene Spiele, beispielsweise „Sammle einen besonderen Gegenstand“. Neben Ästen, Eicheln und Kastanien liegt hauptsächlich Müll wie ein kaputter Turnschuh, Gläser und Plastikmüll bei der Schülersammlung. Eine interessante Mischung, die teilweise wirkt wie eine umgekippte Mülltonne. „Seht mal, es gibt Menschen, die unseren schönen Wald so verschmutzen, das ist wirklich furchtbar!“, erkläre ich und freue mich dann zusätzliche erzieherische Grundwerte zu vermitteln. Am Ende nehmen die Eltern den gesammelten Müll mit: „Den können wir ja jetzt nicht zurück schmeißen oder Herr Planet?!“.

Unsere Reise geht weiter durch den Wald mit zahlreichen Spielen und Aufgaben. So gestalten die Schüler ein Bodenmandala, malen die Baumrinde ab oder bekommen eine Umhänge-Klebekarte (siehe Bild), die sie mit Blättern und Ähnlichem bekleben und als Andenken mitnehmen können. Der Tag ist ein gelungener Ausflug.

herbsttag2


Ein Gedanke zu “Herbsttag

  1. Lieber Herr Planet, danke für Deine Schilderungen zum Herbsttag. Das klingt nach einem gelungenen Ausflug (bis auf die Sache mit Deinen Kolleginnen…). Besonders toll finde ich die Idee mit der Umhängeklebekarte. Ich bin als LAA vor mehr als 10 Jahren noch mit einer Fußmatte (als Klettunterlage) und verschiedenen Symbolkarten zum Aufkletten durch den Wald gelaufen. Die Idee mit der Klebekarte ist da wesentlich besser, da Fundstücke direkt aufgeklebt werden können. Das kann ich mir für den Unterricht sehr gut vorstellen.
    Viele Grüße
    Jörg

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s